So funktioniert’s

In der Zappelkiste kannst du:

  • im Arbeitsraum lernen, schreiben, E-Mails checken
  • dein Kind im Spielzimmer toben, malen, spielen lassen, während mind. ein Erwachsener immer dabei ist
  • dein Kind friedlich im Schlafzimmer schlummern lassen und in Uni-Nähe arbeiten/ lernen
  • andere Eltern treffen und über den alltäglichen Wahnsinn quatschen
  • eine voll ausgestattete Küche nutzen

Das Prinzip: wir schaffen uns miteinander mehr freie Zeit

Umso mehr Menschen mitmachen, umso geringer ist der individuelle Arbeitsaufwand!

Wenn du die ZAPPELKISTE regelmäßig nutzen möchtest, freuen wir uns über ein klein wenig Engagement (z.B. selbst 2-3 Stunden die Woche Zeit mit den Kindern im Spielzimmer verbringen).

Doch keine Angst: du hast nicht plötzlich noch „mehr Arbeit“ als unsere kleinen Racker uns sowieso schon bereiten 😉 Im Gegenteil, mit etwas Zeiteinsatz gewinnst du mehr freie Zeit und auch dein Kind profitiert vom sozialen Kontakt zu anderen Kindern!

So betreust du beispielsweise 3 Stunden pro Woche (dein Kind kannst du natürlich dabei haben) und profitierst von über drei Tagen Zeit in der ZAPPELKISTE, in der dein Kind betreut wird (je nach dem wie oft du kommst).

Die Vorteile:

  • Du kannst in der Nähe deines Kindes arbeiten und zwischendurch einfach immer mal rüberschauen (besonders für kleinere Kinder schön).
  • Du kannst dir jederzeit zum Stillen dein Kind schnappen oder mit ihm zusammen Mittagessen, während du die restliche Zeit drum herum arbeiten kannst.
  • Du kannst auch ohne Kita relativ normal studieren.
  • Du kommst in Kontakt mit anderen Eltern, kansst dich austauschen, gemeinsam kochen etc.

Die Nachteile:

? 😉

Neugierig geworden?

Dann komm einfach zu den Öffnungszeiten vorbei oder schreibe uns eine . Wir freuen uns auf euch!