Kinderbetreuung

Wenn das erste Kind älter wird, kommt irgendwann auch mal die Frage nach möglichen Spielgefährten. Diese kann man u. a. in zahlreichen Elterntreffs in Leipzig finden, aber auch in unserer ZAPPELKISTE. Hier finden nicht nur eure Jüngsten andere Kinder zum Spielen, sondern auch euch studierenden Eltern wird etwas geboten. Man kann hier andere Eltern treffen, aber auch im Büro arbeiten, Mails checken usw. Auch eine flexible Kinderbetreuung ist hier möglich. Eine Anmeldung dazu ist nicht erforderlich, aber erwünscht.

Genauso ist es im Kinderladen. Hier wird die Kurzzeitbetreuung jedoch von zwei ausgebildeten Erzieherinnen bewerkstelligt. Die Nähe zum Hörsaalgebäude ist sehr vorteilhaft, allerdings ist die Betreuung auf maximal 4Stunden an drei Tagen der Woche begrenzt. Eine Anmeldung ist etwa ein Semester vor Bedarf notwendig.

.
ZAPPELKISTE
Nürnberger Straße 42
04103 Leipzig

0341 2117194
zappelkiste@studentische-eltern.de

Kinderladen
Augustusplatz 9
04109 Leipzig

0341 9737815
kinderladen@studentenwerk-leipzig.de

 

Anmeldung in der Kita     meinkitaplatz.de
Für viele Studierenden, die ihr Studium wieder voll aufnehmen möchten, kann diese Lösung lediglich ergänzend sein. Es gilt einen Krippenplatz (0-3) bzw. einen Kitaplatz (3-6) zu suchen. Dabei hilft euch das Online-Portal meinkitaplatz.de der Stadt Leipzig. Hier kann man nicht nur sehen, wo es überall Kitas gibt, sondern sich auch anmelden. Galt früher das Motto „Wer zuerst kommt, malt zuerst“, ist diese Lösung eigentlich irrelevant geworden. Man kann bis zu sechs Monate vor dem eigentlichen Bedarf einen Platz reservieren. Dazu startet ihr auf dem Portal die Kita-Suche und gebt dort den gewünschten Zeitraum des Kitabesuchs ein. Wenn ihr eure Angaben bestätigt, bekommt man im günstigsten Falle mehrere freie Betreuungsplätze angezeigt. Davon einen ausgewählt, mit den nötigen Adressdaten vorreserviert und man bekommt eine Mail, mit dem Hinweis, dass man spätestens drei Tage nach der Online-Anmeldung einen Termin mit der Leiterin der jeweiligen Einrichtung vereinbaren muss. Ansonsten wäre die Anmeldung hinfällig.

Leider ist es recht häufig so, dass man auf Anhieb keine freien Plätze im Portal findet. Dies kann einerseits an zusätzlichen Wünschen liegen, die ihr bei der Suche eingegeben habt. Andererseits ist die Lage in Leipzig so, dass die steigende Zahl an Kinderbetreuungsplätze nicht mit der steigenden Geburtenzahl und Nachfrage Schritt hält. Mit anderen Worten gibt es zu wenig Plätze.

Allerdings gibt es noch einige andere Möglichkeiten. Ihr könnt z. B. jederzeit Kontakt mit Leitern und Leiterinnen der einzelnen Kitas aufnehmen und nach einem Platz fragen. Unter Umständen hat man auf diese Weise Glück, da die Kita-Leiter relativ gut wissen, wann ein Platz frei wird und können so Plätze auch schon vorab vergeben. Das Führen von richtigen Wartelisten ist jedoch seitens der Stadt nicht erwünscht.
Für Betreuungsplätze werden grundsätzlich Elternbeiträge fällig. Diese sind für Kindertagesstätten und die Tagespflege identisch. Bei geringem Einkommen können auf Antrag Beitragsermäßigungen oder sogar Freiplätze durch das Jugendamt gewährt werden.

Besonders ans Herz legen möchten wir euch die hochschulnahen Kindertageseinrichtungen. Für diese gilt zwar das Gleiche wie oben, aber durch die Hochschulnähe und ihre angepassten Öffnungszeiten bieten sie Studierenden ein sehr gutes Angebot.

Kindergarten „EinSteinchen“
Brüderstraße  14
04109 Leipzig

Leiterin: Annett Gräber
0341 24639374
graeber@froebel-gruppe.de

Kindertagesstätte „Villa Unifratz“
Bornaische Straße 138
04279 Leipzig

Leiterin: Kerstin Schäfer
0341 3383488
villa@studentenwerk-leipzig.de

Kindertagesstätte „miniuniversum“
Liebigstraße 22b
04103 Leipzig

Leiterin: Thea Hoffmann
0341 9726470
thea.hofmann@internationaler-bund.de

 

 

 

Anmeldung in der Tagespflege

Auch bei einer Kinderbetreuung in Tagespflegestellen gilt: Es ist nicht so einfach, einen Platz zu finden. Darum kümmert euch möglichst frühzeitig! Bei der Suche könnt ihr ebenfalls das Portal der Stadt Leipzig – meinkitaplatz.de – nutzen. Mehr Erfolg verspricht jedoch gleich die Träger von Tagespflege zu kontaktieren und nach Plätzen zu fragen. Träger sind beispielsweise das BBW Leipzig, der Internationale Bund oder Fröbel.
Besonders empfehlen können wir noch das Portal bambino.de, dort stellen Tagespflegepersonen selbst Gesuche ein. Zwei, drei Angebote für Leipzig sind dort meistens zu finden.

Wenn es denn soweit ist und Ihr habt tatsächlich eine liebe Frau (oder auch einen lieben Mann) gefunden, der sich um Euer Kindlein kümmern möchte, dann schaut Euch auf jeden Fall die Wohnung genau an, lasst Euch den Tagesablauf erklären und lasst Euren Bauch sprechen, ob Ihr das Kind wirklich dort hingeben wollt. Wir kennen viele Eltern, die die Tagespflege liebgewonnen haben, in wenigen Fällen sind die Tagesmütter oder -väter jedoch gewöhnungsbedürftig. Vorsicht etwa bei Raucherhaushalten oder solchen mit Tieren.

Für Betreuungsplätze werden Elternbeiträge fällig. Diese sind für Kindertagesstätten und die Tagespflege identisch. Bei geringem Einkommen können auf Antrag Beitragsermäßigungen oder sogar Freiplätze durch das Jugendamt gewährt werden. Achtung: Dies gilt nicht für Tagespflegepersonen, die nicht an einen öffentlichen oder freien Träger gebunden sind. Hier können die Elternbeiträge auch erheblich höher als üblich sein.